* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



DarkButterfly

* Themen
     Updates
     Aus meinem Alltag

* mehr
     Selbstzerstümmelung
     Selbstmord
     Tickende Zeitbombe
     Giftige Tränen
     Selbstmord in der Bibel
     Leben...
     Todesträume
     God and Devil
     Gedichte
     Gedanken über das Leben
     Alkohol
     Papi, warum?

* Links
     -Der Blog vom Emu, auch bekannt als Kurukin
     -Der Blog von der Chrissi (hammerst ^^)
     -Die Site von einer guten Freundin (Die ist supaaaaa ^^)
     -Eine HdR-Fanpage von mir ^^
     -Eine weitere Site von mir mit selbstgeschriebenen Gedichten, Storys uvm. ^^








Meine Oma hat einen Gehirntumor ...
Meine Mutter und ihren Geschwistern ist vor 2 Tagen aufgefallen, dass meine Oma ?berhaupt nicht mehr mit dem Datum klarkommt, nicht mehr richtig wei?, wie man einen Kalender benutzt und auch sonst ziemlich zerstreut ist.
Gestern Nacht sind meine Eltern dann zu ihr hin und mein Vater, er ist Arzt, hat sie ins Krankenhaus eingewiesen.
Dort haben die dann einen Tumor im Gehirn festgestellt...
Heute Morgen wurde die Kernspintuntersuchung (sry, ich wei? nich genau wie das hei?t) gemacht, bei der die ?rzte untersuchen, ob man den Tumor noch rausoperieren kann oder nicht...
Wenn nicht, kann meine Oma dran sterben.
Ja, so ist die Lage im Moment.
Unsere Familie redet kaum, und wenn, dann ?ber meine Oma.
Die Stimmung ist bedr?ckend und kaum auszuhalten...
Keiner von uns kann es so richtig fassen.
Noch bis vor Ostern war meine Oma total fit, ist regelm??ig schwimmen gegangen, konnte alle Bilder von jedem einzelnem Maler auf der Welt auswendig, hat sich mit Freunden getroffen, war ein lustiger, fr?hlicher Mensch, einfach unheimlich helle im Kopf.
Und jetzt ist da ganz pl?tzlich dieser Tumor...
Ich selber wei? gar nicht genau wie ich mich eigentlich f?hle.
Ich wei? nur, dass ich Angst habe, dass der Tumor unheilbar sein k?nnte. Und dass meine Oma und ihre Kinder (nat?rlich auch meine Mutter) so unheimlich leid tun!
Ich meine, was muss das f?r ein Gef?hl sein, seine eigene Mutter so verwirrt zu erleben und dann zu erfahren, dass sie vielleicht stirbt (ich hoffe, das wird NICHT passieren!!!!!!!!)...
Meine Mutter miemt die Starke, l?sst sich nicht viel anmekren, und auch ihre Geschwister scheinen ganz normal weiter zu leben.
Aber ich merke, wie traurig meine Mutter eigentlich ist. Einfach, weil man es ihr ansieht, weil sie leise und sch?chtern ist...
Ich will ihr helfen, aber ich wei? nicht wie...
4.4.05 16:10


Hallo!
Bu?h, nur Regen die ganze zeit <.<...
Was f?rn schei? Wetter!!
Naja, also zu meiner Oma: Die wurde vorletzen Mittwoch operiert und die ?rzte konnten fast alles vom Tumor entfernen. Seitdem liegt sie noch im Krankenhaus und ihr gehts glaube ich so weit ganz gut.
Morgen soll sie allerdings zu uns kommen. Also f?r l?ngere Zeit, mehrere Wochen lang...
Wei? nicht genau, was ich dar?ber denken soll. Einerseits freue ich mich nat?rlich, sie dann jeden Tag sehen zu k?nnen,
aber auf der anderen Seite ist es nat?rlich auch eine Belastung f?r uns alle.
Wenn meine Oma dann mal an einem Tag nicht so gut drauf ist oder so, dann kriegen wir das nat?rlich alle sofort mit.
Und wir m?ssen uns auch ziemlich einschr?nken, meine Eltern m?ssen in nem anderen Zimmer schlafen, laute Musik is auch nicht mehr angebracht, und Freunde nach Hause einladen ist auch nicht mehr so gut.
?berall muss man vorsichtig sein und man muss immer darauf achten, was man tut.
Joar, mal gucken, wie das wird... Ich lass es einfach mal geschehen .

Ansonsten gehts mir aber sehr gut. Bin ein bisschen gestresst im Moment, aber daf?r l?uft in der Schule alles ganz gut und mit meinen Freunden und in der Liebe is auch alles klar =) *g*...
Naja, keine Ahnung, was ich jetzt hier noch schreiben soll.
Gibt sonst eigentlich nichts wichtiges zu erz?hlen!
Also, ich verabschiede mich...
*winkz*
26.4.05 19:55





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung